15. Münchner Runde 2017 – Expertenforum zur Kanalsanierung

05.10.2017
Fachtagung  

8 bis 17 Uhr
Bürgersaal Ismaning

>> Programmflyer



 

 

08:30

Update – Kanalinstandhaltung
Moderation: Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert
Co-Moderation: Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler

Beginn und Ausstellerforum

 



09:00

Begrüßung und Moderation    
Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert

 

09:15 Projekte und Arbeitshilfen des Landesamtes
für Umwelt im Bereich Kanalinstandhaltung
Hardy Loy, LfU Bayerisches Landesamt für Umwelt

   
09:35 Geoinformationssysteme:
Welche Daten machen Sinn bei der Erfassung?
Andreas Landau, SteinbacherConsult
Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG

   
09:55 Diskussion

   
10:15 Nutzungsdauer, Dauerhaftigkeit, Finanzierung:
Wie hängt das alles zusammen?
Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler, IKT Gelsenkirchen

   
10:35 Rohre richtig verlegen – können wir
uns die Kanalsanierung sparen?
Erich Valtwies, Fachvereinigung Betonrohre
und Stahlbetonrohre e. V. (FBS)

   
10:55
11:15
Diskussion
Kaffeepause und Ausstellungsrundgang

 
 
11:45

Was mache ich mit meinen AZ-Rohren?
Dr. Bernhard Fischer, Bundesinstitut für
Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

 

 

 12:05 Schachtinspektion von heute:
Hochauflösende 3D-Technologie im Untergrund    
Thomas Steiner, Ingenieurbüro Zäuner 

 

12:25 
12:45
Diskussion
Mittagessen und Ausstellungsrundgang

   
14:15 Sanierung des Almkanals in der Stadt Salzburg
Almmeister Wolfgang Peter,
Wasserwerksgenossenschaft Almhauptkanal

 
 
14:35

Sprüh- und Schleuderverfahren zur Sanierung von Abwasserleitungen innerhalb von Gebäuden
Neue Verfahrenstechnik – Was ist zu beachten?

Alfred Merkel, Siebert + Knipschild GmbH
Ingenieurbüro für Kunststofftechnik

 



14:55 Berstlining in der Praxis     
Herbert Hefele, Projekt- & Bauleitung

 

15:15 
15:35
Diskussion
Kaffepause und Ausstellungsrundgang

 

16:05 Tricks und Tipps bei der Bestandserfassung von Grundleitungssystemen in Industriebetrieben
Stephan Oeder, ing München West GmbH

 

16:35 

Ausklang mit Freibier und Brezen im Foyer
Ende ca. 18.00 Uhr